Save the date:
visionen_after_work 2nd June 2020

 

 

»
 

      

VisionAward_20

Gutes tun für von der Corona-Krise besonders Betroffene

in und um Kapstadt

Jetzt mit einem KLICK HIER spenden über unser Spendenformular

Per Kreditkarte, Sofortüberweisung und Paypal.

Oder direkt auf das Konto "Gutes tun Kapstadt" bei der Deutschen Bank, IBAN: DE74 7007 0024 0428 5920 03

Our world of life and work is changing unstoppably!

Anyone wishing to get to grips with our future living and working environment will find exciting ideas, interesting discussion partners and exemplary future-oriented business models with the VisionAward winners at the symposium.

VisionenSymposium

For almost 20 years, we have been at the forefront of tracking down innovative and disruptive ideas with our VisionSymposium.Selected top speakers set new trends and concrete suggestions year after year.
Due to the current corona situation, we have decided to present the VisionAwards_20 (online) - including an exciting keynote, but no half-day VisionSymposium. See you again personally in summer 2021!

The VisionAward

Since 2006, VisionAwards have been given to young and established companies and entrepreneurs who set new trends with a new business idea.
The VisionAward winners of the last few years include well-known companies such as Amiando (XING Events), Brands for Friends, Betterplace, Last. fm, Lilium, myTaxi and Bragi Dash. 

Call for applications

Companies, entrepreneurs and scientists can apply for a VisionAward every year. The winners of a VisionAward_19 are audEERING and Green City Solutions. A special prize, the VisionAward Environment was awarded to Ocean Waste Recover System. Another special prize, a VisionAward_Talents, was awarded to the student project Green Grubs, Enactus University Frankfurt. Applications for the VisionAward_20 are now open until July 20, 2020.

1000 Kilo Lebensmittel zum Start ins neue Jahr!

Infolge Corona, den ausbleibenden Touristen und der traditionellen Betriebsschließungen u.a. im Baugewerbe für einen Montat rund um Weihnachten steigt die Arbeitslosigkeit am Kap weiter. Gerade jetz ist das Geld also besonders knapp und die Bedürftigkeit hoch. Da ist für eine halbwegs gesunde Ernährung oft gar kein Geld mehr da. Wir wollen den Kindern und Jugendlichen in den von uns unterstützten vier Hilfsorganisationen zum Jahresbeginn eine Tonne Lebensmittel – nahrhaftes und unter den klimatischen Bedingungen auch eine Weile halbares Porridge – zur Verfügung stellen. Jeder jetzt zu Weihnachten gespendete Euro leistet dazu einen Beitrag! Wie Sie spenden können: siehe unten.

Diese Projekte unterstützen wir

Pikkewyntjies Pre-Primary School

Eine mangelhafte Ernährung wirkt sich insbesondere bei den jüngsten Kindern negativ aus und kann lebenslange Folgen haben. Daher ist eine regelmäßige und gesunde Ernährung gerade für die Kleinsten enorm wichtig. In der Overstrand Region, die wenige Kilometer östlich von Kapstadt beginnt, versuchen mehrere Initiativen mit Vorschulen die Kinder bedürftiger, oft allein erziehender Mütter zu unterstützen.

Die Kinder an Vorschulen wie der Pikkewyntjies (Pinguin) Pre-Primary School in Betty's Bay erhalten eine grundlegende Bildung und lernen ein soziales Miteinander. Dadurch haben sie später in der Schule nahezu gleiche Chancen wie Kinder priveligierter Eltern. Außerdem bekommen sie drei kleine, gesunde Mahlzeiten pro Tag. U.a. von unseren Spenden werden Essen, Zubereitung und ein Teil der Lehrer bezahlt.

Aktuelle News über die Pikkewyntjes finden Sie mit einem Klick hier.

9Miles Project

Rund zwei Drittel der Kinder in Afrika leben in Armut. Diese Kinder von der Straße zu holen, ihnen Nahrung, Bildung und ganz wichtig Spaß zu bieten, hat sich 9Miles zum Ziel gesetzt. Die eingetragene gemeinnützige Organisation aus Kapstadt arbeitet bereits seit 2013 mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen in mehreren Siedlungen an der Küste und versucht durch eine Kombination von Surfen, Ausbildung von Lebenskompetenzen und Mentorenschaft deren Selbstwertgefühl zu stärken und Zukunftschancen zu verbessern. Seit Beginn der Corona-Pandemie versorgt die 9Miles über 1000 Kinder, Jugendliche und Familien täglich mit warmen Essen. Dank des hohen Engagements der ehrenamtlichen Mitarbeiter kann mit einem Betrag von nur zehn Euro eine Mahlzeit für rund 80 Menschen vorbereitet und verteilt werden.

Aktuelle Informationen zum 9Miles Project finden Sie mit einem Klick hier.

We Love Football Academy

Die We Love Football Academy wurde 2016 als Non-Profit-Organisation vom früheren deutschen Bundesliga-Profi Christian Alder, der inzwischen überwiegend in Kapstadt lebt und arbeitet, gegründet. Die Mission ist eindeutig: Fairness auf und neben dem Platz. We Love Football fördert und coached Kinder und Jugendliche im Sport wie im Leben.

Durch Training und Camps will die Academy die Kinder und Jugendlichen nicht nur "von der Straße holen" sowie Sicherheit und Orientierung bieten, sondern ihnen vor allem auch soziale Werte und Kompetenzen vermitteln: Dazu zählen Hilfsbereitsschaft, Teamfähigkeit und Disziplin. Fußball dient zudem als Bote, der den Kindern Themen wie Ernährung, Aids, Hygiene und Kinderrechte näher bringt.

Aktuelle Informationen finden Sie mit einem Klick hier.

Seaboard CAN: Ladles of Love & Gugulethu CAN

Seaboard CAN, eine Initiative von Bewohnern des Kapstädter Vororts Sea Point, hat sich zur Aufgabe gemacht, unterprivilegierten Menschen in Kapstadt zu helfen. Eines ihrer Projekte ist die Unterstützung von beürftigen Menschen in Gugulethu, einem Arbeitervorort mit hoher Arbeitslosenquote, mit Lebensmitteln.

Eine weitere unterstützte Initiative ist Ladles of Love. „Ladle“ heißt in Deutsch „Suppenkelle“ – und das beschreibt exakt das, um was es hier geht. Ladles of Love betreibt seit 2014 mehrere Suppenküchen und bietet armen bzw. heimatlosen Menschen somit die wichtigste Lebensgrundlage – nämlich Nahrung. Außerdem werden Grundschulen mit Kindern, die ohne Mahlzeit in die Schule kommen, mit nahrhaften, frischen Lebensmitteln versorgt. Derzeit werden wöchentlich rund sechs Tonnen warmes Essen und Sandwiches in Kapstadt verteilt. Außerdem unterstützt die ehrenamtliche Organisation Schulen und bedürftige Familien mit Nahrungsmitteln. News finden Sie mit einem Klick hier.


Der TV-Sender RFO berichtet über "Gutes tun in Kapstadt"!


Über uns

Wir, eine kleine Gruppe Studierender aus Rosenheim, hat es sich zur Aufgabe gemacht, hilfsbedürftige Menschen in und um Kapstadt zu unterstützen, indem wir für kleine und effektiv arbeitende Organisationen vor Ort, die selbst keine große Öffentlichkeit haben, Spenden sammeln. Alle ehrenamtlich arbeitende Organisationen in Südafrika, zu denen wir die Spenden zu 100% weiterleiten, haben wir sorgfältig ausgewählt. Sie garantieren, dass die Hilfe dort ankommt, wo sie dringend benötigt wird. Deren Engagement ist ebenso wie unser Engagement eine Herzensangelegenheit. Mehr über uns in den News.

Jetzt spenden!

Jetzt mit einem KLICK HIER spenden über unser Spendenformular bei Betterplace

Per Kreditkarte, Sofortüberweisung und Paypal.

Sie können auch direkt per Banküberweisung spenden – jeder Betrag hilft, die Not zu lindern:
Konto "Gutes tun Kapstadt" bei der Deutschen Bank, IBAN: DE74 7007 0024 0428 5920 03

Vielen Dank im Voraus.

Unsere Medienpartner und Sponsoren